die 20. Saison kann beginnen und die Monsters brauchen dringend junge, schnelle, effektive Stürmer!!! +++

HALL OF FAME

The Monsters Alumni Team

 

 harri

HARRI HUMALOJA #9

Harri was our first „import player“ from Finland who brought us much fun, many shots and got us travelling to Finland, Germany and Estonia.

He scored 25 goals in 2 seasons but had to leave the team 2004 because of his job situation.

 

 jeff-wall JEFF WONG #30

after suffering three cupless years since the first title 2001 Jeff from Vancouver/CAN brought us the much needed „money goalie“ performance for the second championship 2005.

Unfortunately he also left us because of his job the same year.

 christian

KRIS SADIL #77

Kris war ein Mann der ersten Stunde und auch lange Zeit der Teamälteste. Sein konstanter 120%iger Einsatz gab den Monsters 10 Saisonen lang beinharte Defense.

Kris zog sich 2007 in die etwas gemütlicheren Ligen zurück, beehrt uns aber regelmäßig beim alljährigen Weihnachtsmatch

 michael

MICHAEL SCHUBERT #77

Schubi übernahm 2007 die #77 und gab uns einen starken Defensivverteidiger und trotz seiner Jugend einen perfekten Führungsspieler.

Das unfaire Schicksal nahm uns Schubi bereits nach 2 Monaten nach nur einem Ligaspiel und 3 Wochen vor seinem 20. Geburtstag.

Er ging viel, viel zu früh aber er bleibt ewig einer von uns!

 degi

THOMAS DEGENHARDT #74

like Schubi77 Degi74 joined the team 2007 and his slick skating and stickhandling gave us not just a point per game but uncountable blasting hits that put fear in our opponents – unfortunately just for one season, as his student exchange got him back to his native Finland.

Unlike Schubi, Degis departure was on schedule but he always comes back for tournaments and partytime.

So far the best, most complete player in team history.

 martin

MARTIN VENDIS #96

Martine the czech rocket
ein flinker Flügelflitzer unserer Kampfmannschaft der ersten Stunde, spielte Tine auch 8 Saisonen für die Monsters ehe er aus diversen Gründen zu einem Ligakonkurrenten wechselte.
Die Trennung erfolgte im Guten und ein paar Saisonen später sollte er wieder in unseren Trainingskader zurückkehren.

Dennoch gehört der große Mann aus Prag in unsere Hall of Fame!

 halbi

ALEXANDER HALBAUER #98

Halbi ist der eigentliche Urvater der Monsters, denn hauptsächlich auf sein Betreiben wurde 2000 das Farmteam der Ironhawks neu übernommen und Coach Steve überlassen. 86 Spiele stürmte der Mann mit dem eiskalten Abschluss meist in der ersten Linie und produzierte 33 Tore und 44 Assists.

Durch Job, Wohnort und Alter folgte nach 12 Saisonen sein retirement.

 zauchi THOMAS ZAUCHNER #82

Nur der Ligaspieler #82 ist in der Hall of Fame, denn die Person Zauchi selbst ist weiterhin aktiv im Trainingskader der Monsters.

Zauchi stiess mit der Übernahme 2000 zu uns und nahm mit seiner Lanze vielen Gegner die Scheibe ab, während er nach vorne hin 23 Tore und 81 Assists beisteuerte.

Er ist als einziger Verteidiger in den Top10 der Alltimescorers und im Point 100 Club.

Sein für 2008 geplantes Retirement wurde nach Schubis Tod verschoben, mit dem Titel 2009 trat er zufrieden und stolz in die Ligapension.

 engel

WOLFGANG ENGEL #70

 Wolfi kam anfänglich als Trainings- und Aushilfsgoalie, unser 4. Tormann, zu uns – nach dem Abschied von Jeff Wong 2005 startete er aber trotz fortgeschrittenem Alter voll durch, trainierte hart, studierte Tormannvideos und entwickelte Selbstvertrauen und eine attitude, die die ganze Mannschaft mitzog.

Er holte mit dem gesamtheitlich besten Monsterteam ever 2007 den Titel.
Leider war nach der Saison 07/08 Ende mit dem Knie und der Karriere.
Wolfi taucht immer wieder bei Spielen der Monsters auf und sein Wesen wirkt nach wie vor

 

 GÜNTHER „GREILI“ GREILBERGER

Greili hat 1997 gemeinsam mit Andi Ösze (dem mittlerweile mehrjährigen und äußerst erfolgreichen Präsident des Wiener Eishockeyverbandes) den EHC Ironhawks gegründet und damit einen Grundstein für einen erfolgreichen Verein gelegt.

Mit dem HC Die48er wurden ab 2000 viele Erfolge in der Wiener Landesliga als auch in der Oberliga gefeiert und nebst dem Farmteam wurde auch mit den Vienna Youngtigers ein eigener Nachwuchs installiert.

Leider nahm der Erfolgslauf aus diversesten Gründen ein jähes Ende und 2013 bleiben „nur noch“ die Monsters über.

Für seine Verdienste um das Wiener Eishockey und Die48er und für sein Vertrauen und die Unterstützung der Monsters seit 2000 gebührt GREILI ein Ehrenplatz in der Hall of Fame!

nüss_HOF

THOMAS „NÜSS“ KONZETT  #19

 S’Nüssle kam 2004 nach Wien und zu den Monsters und wurde gleich im ersten Jahr als Teamtopscorer auch Meister der Wiener Unterliga.

In 10 Saisonen schoss er sich mit 106 Punkten (57 Tore) bei nur 52 Strafminuten in die All-Time-Top 10, wo er mit 1,36 Punkten in 78 Spielen auch zu den effektivsten Monsters gehört.

Leider gab es fast keine Saison, wo er nicht vom Verletzungspech verfolgt war – als treuer Teamkamerad, Freund und Mitmonster und zuletzt auch Physiotherapeut für das Altherrenlazarett werden wir ihn aber sehr vermissen – doch es zog ihn zurück ins Ländle, seine Heimat Vorarlberg, wir wünschen alles Gute und bleiben in Verbindung, denn: come as a player, leave as a friend! 

 

 

who’s next…?

Monsters Menu
.
.
monstershockey

Don't miss the latest MONSTERS updates on facebook!